Griechenland Explorer Tour

Veröffentlicht: Mai 24, 2021 in Griechenland, Uncategorized
Schlagwörter:,

Tag 1:

Da wir ja vorhaben im Oktober 2021 eine Flugreise hierhin anzubieten haben wir uns gedacht wir fliegen da mal vorher selber hin und erkunden das Land auf seine Möglichkeiten.

Nun angekommen in Thessaloniki lief alles perfekt alles entspannt am Airport trotz der Coronalage. Wir waren so die ersten Touristen die die Griechen wieder empfangen durften. Flug also super…..Passkontrolle mit PCR Test und Einreiseanmeldung auch kein Problem…….Die Ausrüstung war sogar auch da……..alles Top. Läuft mir etwas zu glatt da kann ja eigentlich nicht mehr viel kommen haben wir gedacht. Die Mietwagenfirma holte uns auch pünktlich ab. Versicherung gefälligst? Nöö benötigen wir nicht da ja schon im Internet gemacht. Hat der Dame von der Kundenabwehr nicht ganz so gepasst. Jetzt nur noch bezahlen……….oh Mist, wie war denn gleich nochmal die PIN Nummer??????? Vergessen der alte Mannomann. Ok dann halt die von der Chefin? Nööö das geht nicht ist ja nicht der Fahrer der bestellt hat. Ja und jetzt? Jetzt können sie die Vollkaskoversicherung 160,- berappen und 150,- Kaution bezahlen dann geht’s. Ja wie kann ich denn bezahlen? mit der Kreditkarte meiner Frau? Ja gerne sprach die Madame. So bekamen wir dann 1-2 Stunden später zähneknirschend unseren Mietwagen für den 3 fachen Preis. Nun also auf mit unserem Mietwagen und ab in die doch sehr gut gewählte Unterkunft direkt am Strand. Gute Nacht und Yamas.

der höchste Berg in Griechenland der Olymp
Am Airport Thessaloniki
Landeplatz am Strand

Tag 2:

Nach einem üppigen Frühstück ging es zum Landeplatz natürlich bei uns vor der Haustüre direkt am Strand entlang. Dann ging es noch zum Take off Watching in die Berge. Die olympische Spiele haben begonnen: Die Challenge des Tages wer findet den besten Weg zum Startplatz. Auweia der arme Nichtallrad Fiatpanda hat schon gut gewimmert.

Nun geht es noch zum lecker Fisch essen am Meer. Yamas

Startplatz Pantoleimonas
Klein Castelluccio
Yamas

Tag 3

Nach einem frühen Bad im Meer ging es dann weiter auf den Berg. Die ersten Paraglider waren in der Luft also nichts wie Hoch zum Startplatz. Dort haben wir auch den freundlichen Local Stelios von Olympic Wings kennengelernt. Nacheinander haben wir uns einen herrlichen Flug mit anschliessender Landung am Strand gegönnt. Und ratet mal was dann kam……….Lecker Fisch essen mit Meerblick. Wir müssen ja schliesslich testen wo wir mit euch dann hingehen. 🙂

Wir dürfen vorstellen: Erwin
Hier geht es zum Startplatz
s Antje
Startplatz little Church
Flug über die Burg zum Strand
Gab doch nur Salat

Tag 4

Heute ging es weiter mit der Explorertour nach Lefkada. Waren ja nur 400 km und 5,5 Stunden Entfernung und das mittendurch an herrliche Landschaften mit beeindruckenden Bergen. Jetzt nur noch durch einen Wassertunnel ähnlich wie die Elbe in Hamburg, dann noch einen schmalen Pfad entlang, rechts Wasser und links auch. Und schon sind wir da. Noch schnell eingecheckt und rauf aufm Berg. Super Startplatz mit einem echt guten Restaurant wo man gefühlt direkt aus dem Keller mit Kunstrasen startet. Dann nochmal einen anderen Startplatz erkundet und am Strand den Sonnenuntergang bei einem Glas Wein bestaunt. So uns reicht es für heute, morgen dann mehr. Yamas.

Achtung Bären von rechts!
angekommen in Lefkada
Startplatz mit Kunstrasen und feiner Gastro
…..und lecker Essen
na welchen Weg würdet ihr wählen?
wir haben uns für diesen entschieden
denn gelandet wird ja eh am Beach
und romantische Sonnenuntergänge gibt es hier auch

Tag 5-8

So nun kommen wir auch mal wieder zum berichten vor lauter Fliegen und erkunden war da echt wenig Zeit dafür. In der Zwischenzeit haben wir viel fliegen können und somit jede Menge guter Startplätze, coole Locations, nette Restaurants und freundliche Leute kennenlernen dürfen. Nachfolgend jede Menge Bilder denn die sagen ja bekanntlich mehr als viele Worte.

….und die letzten Tage

……ging es zwar auch zu fliegen aber doch eher für Advanced Piloten. Viel Wind gegen Mittag, wo dann wirklich nur die kleinen Speedschirme aufgezogen wurde. Die Gruppen verzogen sich ins weitergelegene geschützte Hinterland, wo sie da tatsächlich auch ausgiebig geflogen sind.

Für uns ging es dann zurück über einen Antigen Schnelltest Richtung Thessaloniki zum Airport. Zurück zur Mietwagenfirma zur Madame X von der Kundenabwehr, die uns doch tatsächlich unsere Kaution zurückgegeben hat. Zum Schluss wird doch alles gut.

Fazit der Griechenlandtour

Das Land ist es doch wert besucht zu werden. Die Fluggebiete um den Olymp sind sehenswert, die Strassen zu den Take Offs doch sehr abenteuerlich.

Lefkada ist der Hammer. Fliegen an der Küste mit Blick auf ein türkiesfarbenes Meer – die Wucht. Mit der Option auch im Hinterland zu fliegen, wenn es auf der Insel zu windig wird. Vom Soaring bis zum Thermikfliegen ist hier alles möglich. Die netten Menschen und die Sonnenuntergänge in den zahlreichen Restaurants sind traumhaft. Corona war hier eher kein Thema, da alle Personen die in der Touristik tätig sind sich 2 mal pro Woche testen müssen. Also eher entspannt.

Wir von der Flugschule sind erfreut wenn ihr uns bei dieser Flugreise begleiten würdet. Termin, da es im Oktober doch sehr eng wird auf der Insel, voraussichtlich im Frühjahr 2022.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s